Project Description

Sanierungsprojekt Bleistätter Moor

Im Herbst 2006 hat die Sanierung des Bleistätter Moores begonnen und wurde nach knapp über fünf Jahren Bauzeit abgeschlossen. Bei dem Projekt wurde das 600 Hektar große Moor komplett saniert und neu verrohrt. Dadurch soll die Wasserqualität des Ossiacher Sees, die bereits unter dem hohen Algenaufkommen gelitten hat, wieder verbessert werden.

Um die landwirtschaftlichen Flächen rund um das Bleistätter Moor wieder nutzen zu können wurden neue Dränagen
DN 200 und 400 mm verlegt. Mit dem neu errichteten Pumphaus werden die Dränagewässer in Zukunft in ein eigenes Becken geleitet. Die Bauernfeind-Dränagen mit 5 mm Schlitzbreite sorgen für eine ausreichende Entwässerung und punkten in Sachen Durchflussmenge mit der glatten abriebfesten Innenwand. Damit die dränagierten Wässer nicht an ungewünschten Stellen wieder versickern sind nur die oberen 2/3 geschlitzt und der Dichtring sorgt für eine sichere Muffenverbindung.

Für die feuchten Bodenverhältnisse in Moorgebieten wurden hier spezielle PP-MEGA-Schächte angefertigt. Die Schächte mit 1 m Durchmesser wurden mit einer größeren Bodenplatte versehen um den Auftrieb zu verhindern. Der PP-MEGA-Schacht steht mit seinem geringen Gewicht für eine einfache Handhabung. Daher wurde die Bodenplatte mit 2,2 x 1,5 m lediglich mit Gesteinsmaterial beschwert und somit auf einfache Weise im Boden verankert.

Mit der Fertigstellung des Sanierungsprojektes wurden zum Einen die Bodenverhältnisse der landwirtschaftlichen Flächen verbessert. Zum Anderen wurde vor allem auch die Wasserqualität des Ossiacher Sees wiederhergestellt und langfristig erhalten um auch weiterhin eine Badenutzung zu gewährleisten.

Mehr Infos zum MEGA-Rohr/Drän 8

Weitere Referenzen MEGA-Rohr/Drän 8